Dranbleiben: fachlich, methodisch, menschlich.
Ganz leicht passende Bildungsangebote suchen und finden.

 
Dieses Bildunsangebot hat begonnen oder ist bereits beendet.
Bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit dem Anbieter in Verbidung.

Ausbildung zum TQM-Beauftragten (EQ ZERT)

Verantwortung übernehmen, Qualität gestalten

01.004.13
 
Termin 15.07.2013 - 25.03.2014
Uhrzeit Beginn 09:00
Uhrzeit Ende 16.30
Gesamtstundenzahl 80
Beschreibung Qualitätsmanagement ist heute in aller Munde und inzwischen auch in vielen Arbeitsfeldern des Gesundheits- und Sozialwesens fest verankert. Nicht selten klafft aber zwischen der Theorie eines organisationsinternen systematischen Lernprozesses und der Umsetzung in den Arbeitsalltag eine Lücke, so dass z.B. Mitarbeiter den Sinn und Zweck der QM-Initiativen nur bedingt nachvollziehen können oder den Prozess als formalistisch und überreguliert erleben.
Wie kann dies verhindert werden? Was ist entscheidend für einen QM-Prozess der von den meisten Beteiligten (Kunden, Leitungskräfte und Mitarbeiter) als gewinnbringend erlebt wird und langfristig im Organisationsalltag verankert werden kann.
Ein Erfolgsfaktor ist auf jeden Fall, die Ăśbertragung der Verantwortung fĂĽr die operativen QM-Aufgaben wie z.B. die UnterstĂĽtzung der Handbuchentwicklung an kompetente und sachkundige Mitarbeiter.
Im Rahmen der Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten lernen die Teilnehmer in 10 Ausbildungstagen die Grundlagen des Total Quality Managements und erwerben die notwendigen Kenntnisse im Umgang mit den Methoden und die Instrumente auf Basis der DIN EN ISO 9000.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmer/-innen …
-erfahren, welche Bedeutung ein werteorientiertes CQM-System hat und wie sich diese Werteorientierung im Leitbild und im QM-Prozess verankern lässt.
-erwerben fundierte Kenntnisse ĂĽber Grundlagen, Strategien und Ziele eines QM-Systems nach DIN EN ISO 9000 ff.
-lernen, die Normenanforderungen in den Organisationsalltag zu ĂĽbersetzen und wirksam umzusetzen.
-diskutieren und bewerten Strategien und Erfolgsfaktoren zur Implementierung und langfristigen Begleitung eines QM-Prozesses

Inhalte -QM-Grundsätze nach DIN EN ISO 9000:2005, Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2008
-QM-Initiativen im Deutschen Caritasverband
-Leitbild & Qualitätsziele, (Jahres-)Qualitätsziele
-Verantwortung der Leitung und Aufgaben des Qualitätsmanagementbeauftragten
-Anforderungen an eine QM-Dokumentation
-EinfĂĽhrung eines prozessorientierten QM-Systems
-Einsatz von QM-Instrumente und QM-Werkzeugen wie z.B. Fehler- und Beschwerdemanagement, Qualitätszirkelarbeit, Interne Audits und Managementbewertung
-Ăśberblick: DIN EN ISO 9004:2009 und EFQM
Seminar Veranstaltungsort Fortbildungszentrum des Caritasverbandes fĂĽr das Bistum Essen e.V. Am Porscheplatz 1, 45127 Essen
Kursleitung/Dozent Elisabeth Trubel, Diplom Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin, Qualitätsmanagerin und Auditorin (DGQ), Studium Total Quality Management (FernUni Kaiserslautern), EFQM- Assessorin, Fachwirtin für kaufmännische Betriebsführung, Facilitation und Visual Facilitation
Kosten 1600,00 EUR (inkl. MwSt.)
AnmeldeschluĂź 14.06.2013
Zielgruppe Fach – und Führungskräfte aus allen Einrichtungen und Diensten
Medien & Methoden Präsentation/Vortrag, Gespräch/Diskussion, Einzel- u. Gruppenarbeiten, Fallarbeit, Selbsterfahrung, Reflexion, Rollenspiel, praktische Übungen, Praxisaufträge
Telefon 0201 81028-518
E-Mail daniel.holzem@caritas-essen.de
Strasse Am Porscheplatz 1
Ort 45127 Essen
Land Deutschland

Caritasverband fĂĽr das Bistum Essen e. V.

Am Porscheplatz 1
45127 Essen
Deutschland

Telefon:0201 81028-518
Telefax:

Mein Portal-Login

 
Partner
Die Pflegebibel

Anzeigen
Deutscher Berufsverband fĂĽr Pflegeberufe Registrierung beruflich Pflegender Frohberg Pflegewissenschaft Pflegenetz PRO PflegeManagement Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe