Dranbleiben: fachlich, methodisch, menschlich.
Ganz leicht passende Bildungsangebote suchen und finden.

 
Datum
Titel
Dist.
 
05.07.2018 - 06.07.2018

Deeskalationsmanagement (Prodema)

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Das ProDeMa®-Stufenmodell
- Deeskalierende Arbeitsplatzgestaltung und Sicherheitshinweise
- Entstehungsbedingungen f├╝r vermeintlich aggressives Verhalten erkennen und ver├Ąndern
- Grundlagen und Training der kommunikativen Deeskalation
- Patientenschonende K├Ârperintervention bei Eigen- und Fremdgef├Ąhrdung
- Kollegiale Ersthilfe nach ├ťbergriffen

Kurstermin: 05.07. - 06.07.2018
Inhalte:
Das ProDeMa-Stufenmodell
- Deeskalierende Arbeitsplatzgestaltung und Sicherheitshinweise
- Entstehungsbedingungen f├╝r vermeintlich aggressives Verhalten erkennen
und ver├Ąndern
- Grundlagen und Training der kommunikativen Deeskalation
- Patientenschonende K├Ârperintervention bei Eigen- und Fremdgef├Ąhrdung
- Kollegiale Ersthilfe nach ├ťbergriffen
Zielgruppe:
Ärzte / Pflege / Therapeuten
Sonstiges:
Bitte bringen Sie f├╝r die praktischen ├ťbungen funktionsgerechte Kleidung und arbeitssicheres, geschlossenes Schuhwerk mit.

Die Teilnahme an einem Vertiefungstag ist verbindlicher Bestandteil dieses Seminars. Falls noch nicht geschehen, melden Sie sich bitte zeitnah f├╝r einen Vertiefungstag an!
Das ProDeMa®-Stufenmodell
- Deeskalierende Arbeitsplatzgestaltung und Sicherheitshinweise
- Entstehungsbedingungen f├╝r vermeintlich aggressives Verhalten erkennen und ver├Ąndern
- Grundlagen und Training der kommunikativen Deeskalation
- Patientenschonende K├Ârperintervention bei Eigen- und Fremdgef├Ąhrdung
- Kollegiale Ersthilfe nach ├ťbergriffen

Kurstermin: 05.07. -
--

Bildungs- und Beratungszentrum am St├Ądtischen Klinikum Karlsruhe

76133 Karlsruhe

Deutschland


Veranstaltungsort

Haus W, Seminarraum W.108

06.07.2018

Pedicode Training - Reanimation von Kindern und S├Ąuglingen

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Das Pedicode-Training bietet strukturiertes, teamorientiertes und zielgerichtetes Vorgehen im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes bei Kindern und S├Ąuglingen. Unsere Leitlinien sind standardisierte Sequenzen des ERC (European Resuscitation Council) und des dr.wiki (Deutscher Rat f├╝r Wiederbelebung im Kindesalter).
Inhalte:
Ursachen von Herz-/Kreislaufstillst├Ąnden im Kindesalter
Alterseinteilung
PBLS + D Sequenz
Medikamente zur Reanimation
Herzrhythmusst├Ârungen
EPLS-Sequenz
Das kritisch kranke Kind
Workshops: Techniken der Reanimation, PBLS + D Sequenz, Defibrillation, Intubation, Gef├Ą├čzugang z.B. Intraoss├Ąre Kan├╝le, EPLS-Sequenz
Zielgruppe:
├ärzte / Pflege (Intensivstationen, An├Ąsthesie und Notaufnahmen, MitarbeiterInnen des Rettungsdienstes)
Das Pedicode-Training bietet strukturiertes, teamorientiertes und zielgerichtetes Vorgehen im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes bei Kindern und S├Ąuglingen. Unsere Leitlinien sind standardisierte Sequenzen des ERC (European Resuscitation Council) und des dr.wiki (Deutscher Rat f├╝r Wiederbelebung im
--

Bildungs- und Beratungszentrum am St├Ądtischen Klinikum Karlsruhe

76133 Karlsruhe

Deutschland


Veranstaltungsort

Haus C, Raum 177 (Simulationsraum)

10.07.2018 - 11.07.2018

Regalpr├╝fer / Pr├╝fung von Regalanlagen nach DIN EN 15635 und BetrSichV - Expertenpr├╝fung

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Die neue DIN 15635 definiert w├Âchentlich durchzuf├╝hrende Inspektionen und die so genannten Experteninspektion, die in Abst├Ąnden von nicht mehr als 12 Monaten von einer fachkundigen Person (Regalpr├╝fer/Regalinspektor) durchgef├╝hrt werden muss.
Die Experteninspektion kann nur von einem Sachkundigen mit vertieften Fachkenntnissen durchgef├╝hrt werden. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die notwendige Fachkunde zur j├Ąhrlichen Pr├╝fung von Regalanlagen auf der Grundlage der DIN EN 15635 und die Bef├Ąhigung nach ┬ž10 BetrSichV vermittelt. Ihr Unternehmen kann nach Abschluss des Lehrgangs die Pr├╝fung der Regalanlagen selber koordinieren und damit Kosten reduzieren.

Neukundenrabatt von 10% f├╝r die erste Anmeldung
Treuerabatt von 15% ab der dritten Anmeldung

Inhouse Schulung:
Auf Wunsch f├╝hren wir diese Schulung speziell f├╝r Ihr Unternehmen auch als Inhouse Veranstaltung durch. Unsere Experten entwickeln ein Weiterbildungskonzept, das genau auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter abgestimmt ist. Sprechen Sie uns an!

Lehrgangszeiten
Der erste Schulungstag beginnt ca. 8:30 Uhr, der letzte Schulungstag endet ca. gegen 16:00 Uhr.

Der Verband f├╝r Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) hat diesen Lehrgang mit zwei Punkten im Bereich Arbeitsschutz bewertet.

Zielgruppe:
Diese Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Lager und Logistik, Wartung und Instandhaltung, Konstruktion und Montage, Fachkr├Ąfte f├╝r Arbeitssicherheit und an alle Personen, die f├╝r die Sicherheit beim Umgang mit Regalanlagen verantwortlich und zuk├╝nftig die Expertenpr├╝fung durchf├╝hren sollen.

Themenschwerpunkte:
- Einf├╝hrung, Begriffsdefinition, Normen
- Lagereinrichtungen/-ger├Ąte DGUV Regel 108-007 (BGR234 ehem. ZH 1/408)
- Betriebssicherheitsverordnung
- DIN EN 15635 Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl
- Anforderungen an den Lagerbetrieb
- Montage und Statik
- Lagereinrichtungen
- Benutzung der Lagereinrichtungen
- Sachkunde Pr├╝fung + Praxisteil

Zertifikate:
Teilnahmezertifikat der concada GmbH
Die neue DIN 15635 definiert w├Âchentlich durchzuf├╝hrende Inspektionen und die so genannten Experteninspektion, die in Abst├Ąnden von nicht mehr als 12 Monaten von einer fachkundigen Person (Regalpr├╝fer/Regalinspektor) durchgef├╝hrt werden muss.
Die Experteninspektion kann nur von einem Sachkundigen mit vertieften Fachkenntnissen durchgef├╝hrt werden. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die notwendige Fachkunde zur j├Ąhrlichen Pr├╝fung von Regalanlagen auf der Grundlage der DIN EN 15635 und die Bef├Ąhigung nach ┬ž10 BetrSichV vermittelt. Ihr Unternehmen kann nach Abschluss des Lehrgangs die Pr├╝fung der Regalanlagen selber koordinieren und damit Kosten reduzieren.

Neukundenrabatt von 10% f├╝r die erste Anmeldung
Treuerabatt von 15% ab der dritten Anmeldung

Inhouse Schulung:
Auf Wunsch f├╝hren wir diese Schulung speziell f├╝r Ihr Unternehmen auch als Inhouse Veranstaltung durch. Unsere Experten entwickeln ein Weiterbildungskonzept, das genau auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter abgestimmt ist. Sprechen Sie uns an!

Lehrgangszeiten
Der erste Schulungstag beginnt ca. 8:30 Uhr, der letzte Schulungstag endet ca. gegen 16:00 Uhr.

Der Verband f├╝r Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) hat diesen Lehrgang mit zwei Punkten im Bereich Arbeitsschutz bewertet.

Zielgruppe:
Diese Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Lager und Logistik, Wartung und Instandhaltung, Konstruktion und Montage, Fachkr├Ąfte f├╝r Arbeitssicherheit und an alle Personen, die f├╝r die Sicherheit beim Umgang mit Regalanlagen verantwortlich und zuk├╝nftig die Expertenpr├╝fung durchf├╝hren sollen.

Themenschwerpunkte:
- Einf├╝hrung, Begriffsdefinition, Normen
- Lagereinrichtungen/-ger├Ąte DGUV Regel 108-007 (BGR234 ehem. ZH 1/408)
- Betriebssicherheitsverordnung
- DIN EN 15635 Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl
- Anforderungen an den Lagerbetrieb
- Montage und Statik
- Lagereinrichtungen
- Benutzung der Lagereinrichtungen
- Sachkunde Pr├╝fung + Praxisteil

Zertifikate:
Teilnahmezertifikat der concada
--

concada GmbH

53225 Bonn

Deutschland


Veranstaltungsort

Schulungszentrum concada / B┬ĚA┬ĚD GmbH Zimmerstr. 55 10117 Berlin

10.07.2018

Wundmanagement f├╝r Einsteiger und Fortgeschrittene

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Der Expertenstandard ÔÇ×Pflege von Menschen mit chronischen
WundenÔÇť und die Leitlinie ÔÇ×Lokaltherapie chronischer WundenÔÇť
dienen als Grundlage zur Versorgung von Menschen mit
chronischen Wunden: Dekubitus, diabetischer Fu├čulcus und
gef├Ą├čbedingte Ulzerationen. Dies sind die h├Ąufigsten Wundarten,
mit denen Pflegekr├Ąfte in ihrer Praxis zu tun haben.
Inhalte:
Folgende Fragen werden praxisorientiert beantwortet:
Ôľá Welche neuen evidenzbasierten Erkenntnisse gibt es?
Ôľá Wie sehen Verkn├╝pfungen im Bezug zur Praxis aus?
Ôľá Wie werden Behandlungsentscheidungen bei chronischen
Wunden getroffen?

Gerne k├Ânnen Sie auch eigene Fragen und Praxisbeispiele
mitbringen.
Der Expertenstandard ÔÇ×Pflege von Menschen mit chronischen
WundenÔÇť und die Leitlinie ÔÇ×Lokaltherapie chronischer WundenÔÇť
dienen als Grundlage zur Versorgung von Menschen mit
chronischen Wunden: Dekubitus, diabetischer Fu├čulcus und
gef├Ą├čbedingte Ulzerationen. Dies sind die h├Ąufigsten Wundarten,
mit denen Pflegekr├Ąfte in ihrer Praxis zu tun
--

InterDisziplin├Ąre Fortbildung (IDF) der Schwesternschaft M├╝nchen vom BRK e.V.

80634 M├╝nchen

Deutschland


Veranstaltungsort

Rotkreuzplatz 8, 80634 M├╝nchen

10.07.2018

Der tracheotomierte Patient

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Ziel dieser Fortbildung ist es, Pflegepersonal auf den Umgang mit tracheotomierten Patienten vorzubereiten.
Inhalte:
Unterschiedliche Arten der Tracheotomie bzw. -stomie und ihre Besonderheiten
Versorgung des Tracheostomas
M├Âglichkeiten der Atemwegsbefeuchtung
Erkennen von Komplikationen
Verhalten im Notfall
Zielgruppe:
Pflege
Ziel dieser Fortbildung ist es, Pflegepersonal auf den Umgang mit tracheotomierten Patienten vorzubereiten.
--

Bildungs- und Beratungszentrum am St├Ądtischen Klinikum Karlsruhe

76133 Karlsruhe

Deutschland


Veranstaltungsort

Haus F, 1. OG, Seminarraum 1

12.07.2018

Fortbildung f├╝r Regalpr├╝fer - Workshop: Erfahrungsaustausch f├╝r Regalpr├╝fer

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Um f├╝r die Durchf├╝hrung der Sichtkontrollen und der Expertenpr├╝fungen auf dem aktuellen Stand zu bleiben und neue Impulse f├╝r die eigene T├Ątigkeit zu erhalten, ist es f├╝r die verantwortlichen Mitarbeiter sinnvoll sich regelm├Ą├čig fortzubilden. Im Rahmen der Veranstaltung werden die aktuellen Entwicklungen der DIN EN 15635 vorgestellt. Im Vordergrund des Workshops steht die praktische Umsetzung in den betrieblichen Alltag. Daf├╝r werden typische Problemstellungen vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmer haben die M├Âglichkeit eigene Themenschwerpunkte einzureichen.

Inhouse Schulung:
Auf Wunsch f├╝hren wir diese Schulung speziell f├╝r Ihr Unternehmen auch als Inhouse Veranstaltung durch. Unsere Experten entwickeln ein Weiterbildungskonzept, das genau auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter abgestimmt ist. Sprechen Sie uns an!

Neukundenrabatt von 10% f├╝r die erste Anmeldung
Treuerabatt von 15% ab der dritten Anmeldung

Lehrgangszeiten:
Der Schulungstag beginnt ca. gegen 8:30 Uhr und endet gegen 16:30 Uhr.

Der Verband f├╝r Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) hat diesen Lehrgang mit einem Punkt im Bereich Arbeitsschutz bewertet.

Zielgruppe:
Diese Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Lager, Logistik, Wartung, Instandhaltung, Konstruktion, Montage, Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Staplerfahrer und an alle Personen, die f├╝r die Sicherheit beim Umgang mit Regalanlagen verantwortlich sind und ihr Fachwissen auf den aktuellen Stand bringen m├Âchten.

Zertifikate:
Teilnahmezertifikat der concada GmbH
Um f├╝r die Durchf├╝hrung der Sichtkontrollen und der Expertenpr├╝fungen auf dem aktuellen Stand zu bleiben und neue Impulse f├╝r die eigene T├Ątigkeit zu erhalten, ist es f├╝r die verantwortlichen Mitarbeiter sinnvoll sich regelm├Ą├čig fortzubilden. Im Rahmen der Veranstaltung werden die aktuellen Entwicklungen der DIN EN 15635 vorgestellt. Im Vordergrund des Workshops steht die praktische Umsetzung in den betrieblichen Alltag. Daf├╝r werden typische Problemstellungen vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmer haben die M├Âglichkeit eigene Themenschwerpunkte einzureichen.

Inhouse Schulung:
Auf Wunsch f├╝hren wir diese Schulung speziell f├╝r Ihr Unternehmen auch als Inhouse Veranstaltung durch. Unsere Experten entwickeln ein Weiterbildungskonzept, das genau auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter abgestimmt ist. Sprechen Sie uns an!

Neukundenrabatt von 10% f├╝r die erste Anmeldung
Treuerabatt von 15% ab der dritten Anmeldung

Lehrgangszeiten:
Der Schulungstag beginnt ca. gegen 8:30 Uhr und endet gegen 16:30 Uhr.

Der Verband f├╝r Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) hat diesen Lehrgang mit einem Punkt im Bereich Arbeitsschutz bewertet.

Zielgruppe:
Diese Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Lager, Logistik, Wartung, Instandhaltung, Konstruktion, Montage, Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Staplerfahrer und an alle Personen, die f├╝r die Sicherheit beim Umgang mit Regalanlagen verantwortlich sind und ihr Fachwissen auf den aktuellen Stand bringen m├Âchten.

Zertifikate:
Teilnahmezertifikat der concada
--

concada GmbH

53225 Bonn

Deutschland


Veranstaltungsort

Schulungszentrum concada / B┬ĚA┬ĚD GmbH Zimmerstra├če 55 10117 Berlin

13.07.2018

Deeskalationsmanagement - Vertiefungstag -

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Der Vertiefungstag ist verbindlicher Bestandteil des Seminars Deeskalationsmanagement und gibt die M├Âglichkeit, Ihre bisherigen Erfahrungen mit anderen Anwender/innen auszutauschen, L├Âsungen zu finden und zu ├╝ben.
Falls Sie einen aktuellen Fall mitbringen, k├Ânnen wir gemeinsam eine L├Âsung erarbeiten.
Inhalte:
Das ProDeMa-Stufenmodell
- Deeskalierende Arbeitsplatzgestaltung und Sicherheitshinweise
- Entstehungsbedingungen f├╝r vermeintlich aggressives Verhalten erkennen
und ver├Ąndern
- Grundlagen und Training der kommunikativen Deeskalation
- Patientenschonende K├Ârperintervention bei Eigen- und Fremdgef├Ąhrdung
- Kollegiale Ersthilfe nach ├ťbergriffen
Zielgruppe:
Ärzte / Pflege / Therapeuten
Sonstiges:
Bitte bringen Sie f├╝r die praktischen ├ťbungen funktionsgerechte Kleidung und arbeitssicheres, geschlossenes Schuhwerk mit.
Der Vertiefungstag ist verbindlicher Bestandteil des Seminars Deeskalationsmanagement und gibt die M├Âglichkeit, Ihre bisherigen Erfahrungen mit anderen Anwender/innen auszutauschen, L├Âsungen zu finden und zu ├╝ben.
Falls Sie einen aktuellen Fall mitbringen, k├Ânnen wir gemeinsam eine L├Âsung
--

Bildungs- und Beratungszentrum am St├Ądtischen Klinikum Karlsruhe

76133 Karlsruhe

Deutschland


Veranstaltungsort

Haus F, 1. OG, BBz Seminarraum 2

13.07.2018

Kurs zum Erwerb der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz für Ärzte

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Nach der R├Ântgenverordnung d├╝rfen ├ärzte, die die Fachkunde im Strahlenschutz noch nicht erworben haben, nur unter Aufsicht Strahlung anwenden. Voraussetzung hierf├╝r ist zus├Ątzlich, dass dem Arzt ohne Fachkunde grundlegende Kenntnisse im Strahlenschutz vermittelt worden sind.
Dieser Kurs vermittelt die als Mindestvoraussetzung geltenden Kenntnisse und ist die erste Grundlage zum Erwerb der Fachkunde nach R├Ântgenverordnung.
Inhalte:
- Grundlagen der Aufnahme- und Durchleuchtungstechnik
- R├Ântgeneinrichtungen und Projektionstechniken
- Dosisbegriffe und Dosimetrie
- Strahlenschutzma├čnahmen in der R├Ântgendiagnostik
Zielgruppe:
Ärzte
Nach der R├Ântgenverordnung d├╝rfen ├ärzte, die die Fachkunde im Strahlenschutz noch nicht erworben haben, nur unter Aufsicht Strahlung anwenden. Voraussetzung hierf├╝r ist zus├Ątzlich, dass dem Arzt ohne Fachkunde grundlegende Kenntnisse im Strahlenschutz vermittelt worden sind.
Dieser Kurs vermittelt die als Mindestvoraussetzung geltenden Kenntnisse und ist die erste Grundlage zum Erwerb der Fachkunde nach
--

Bildungs- und Beratungszentrum am St├Ądtischen Klinikum Karlsruhe

76133 Karlsruhe

Deutschland


Veranstaltungsort

Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe, Diakonissenstr. 28, 76199 Karlsruhe Haus M, UG, Seminarraum 2

16.07.2018 - 18.07.2018

Deeskalationsmanagement

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:

Das Seminar ist spezialisiert auf den Umgang mit herausfordernden, abwehrenden oder befremdlichen Verhaltensweisen von betagten Menschen, welche oft als aggressives Verhalten fehlgedeutet werden. Ziel des Seminars ist es, eine nachhaltige Wahrnehmungs- und Verhaltens├Ąnderung zu f├Ârdern. Neuere Studien zeigen, dass in station├Ąren Pflegeeinrichtungen aggressive Verhaltensweisen mit Verletzungsfolgen doppelt so h├Ąufig vorkommen wie in Psychiatrien, die Krankheitsrate bei Mitarbeitern in Pflegeheimen ist die h├Âchste im Gesundheitswesen. Unter anderem ist dies durch die Notwendigkeit k├Ârperlicher N├Ąhe bei den Pflegema├čnahmen zu erkl├Ąren, f├╝r die besondere Vorgehensweisen entwickelt wurden. Ein weiterer Schwerpunkt ist der deeskalierende Umgang mit desorientierten und dementiell erkrankten Bewohnern.

Inhalte:
  • Verminderung aggressionsausl├Âsender Reize bei betagten oder schwerstpflegebed├╝rftigen Menschen
  • Wahrnehmung, Interpretationen und Fehlbewertungen von Verhaltensweisen betagter Menschen und deren Konsequenzen
  • Der Grundkonflikt: Autonomie- und Selbstbestimmungsw├╝nsche betagter Menschen treffen auf durchorganisierte Prozessabl├Ąufe mit hoher subjektiv erlebter Fremdbestimmung
  • Verbale Deeskalationsm├Âglichkeiten bei verwirrten und betagten Menschen mit stark eingeschr├Ąnkten Sinnes- und Kommunikationsm├Âglichkeiten
  • Sichere Ann├Ąherung: pr├Ąventive K├Ârpertechniken zur sicheren Ann├Ąherung bei Mobilisation, Lagerung, Transfersituationen mit betagten und pflegebed├╝rftigen Menschen
  • Sicherheitsaspekte und Pr├Ąventionsm├Âglichkeiten gegen h├Ąufige ÔÇ×Bagatell├╝bergriffeÔÇť mit kleinen und mittleren Verletzungsfolgen
  • Macht und Machtmissbrauch, Umgang mit ├ťberforderungssituationen
Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen aus Alten- und Pflegeheime, station├Ąre Einrichtungen mit besonders gesch├╝tzten Wohnbereichen, Gerontopsychiatrien und geriatrische Einrichtungen sowie Krankenh├Ąuser mit einem hohen Anteil an alten- und pflegebed├╝rftigen Menschen
Sonstiges:
Registriert beruflich Pflegende k├Ânnen 12 Fortbildungspunkte geltend machen.

F├╝r Heilmittelerbringer 24 Fortbildungspunkte

Das Seminar wird in Kooperation mit ProDeMa® durchgeführt.

Das Seminar ist spezialisiert auf den Umgang mit herausfordernden, abwehrenden oder befremdlichen Verhaltensweisen von betagten Menschen, welche oft als aggressives Verhalten fehlgedeutet werden. Ziel des Seminars ist es, eine nachhaltige Wahrnehmungs- und Verhaltens├Ąnderung zu f├Ârdern. Neuere Studien zeigen, dass in station├Ąren Pflegeeinrichtungen aggressive Verhaltensweisen mit Verletzungsfolgen doppelt so h├Ąufig vorkommen wie in Psychiatrien, die Krankheitsrate bei Mitarbeitern in Pflegeheimen ist die h├Âchste im Gesundheitswesen. Unter anderem ist dies durch die Notwendigkeit k├Ârperlicher N├Ąhe bei den Pflegema├čnahmen zu erkl├Ąren, f├╝r die besondere Vorgehensweisen entwickelt wurden. Ein weiterer Schwerpunkt ist der deeskalierende Umgang mit desorientierten und dementiell erkrankten

--

Agaplesion Akademie Heidelberg

69126 Heidelberg

Deutschland


Veranstaltungsort

Heidelberg, AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG

16.07.2018

Modernes Wundmanagement

[…]
Kurzbeschreibung
Beschreibung:
Rund 3 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter schlecht heilenden bzw. nicht heilenden Wunden. Der Heilungsprozess solch chronischer Wunden, wie z.B. diabetischer Fu├č, Ulcus cruris oder Dekubitus, ist meist langwierig und f├╝r die Betroffenen mit einer eingeschr├Ąnkten Lebensqualit├Ąt, Schmerzen und nicht zuletzt mit hohen volkswirtschaftlichen Kosten verbunden. Es besteht ein hoher Bedarf, chronische Wunden zu vermeiden bzw. ad├Ąquat zu behandeln.

Hauptziel der modernen Wundversorgung ist die Normalisierung der pathologischen Wundheilung.
Ziel dieses Seminars ist es, grundlegende Informationen der modernen Wundtherapie zu geben, Erfahrungen auszutauschen und Antworten auf aktuelle Fragen und Fallbeispiele zu erhalten.
Inhalte:
Definition und Ursachen von chronischen und sekund├Ąr heilenden Wunden
Wundreinigung
Produktschulung und Behandlungsmethoden
Kriterien einer Fotodokumentation
Klassifikation von Dekubitalulcera
Verbrennungen
Wundbeurteilung
Zielgruppe:
Pflege, Ärzte
Rund 3 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter schlecht heilenden bzw. nicht heilenden Wunden. Der Heilungsprozess solch chronischer Wunden, wie z.B. diabetischer Fu├č, Ulcus cruris oder Dekubitus, ist meist langwierig und f├╝r die Betroffenen mit einer eingeschr├Ąnkten Lebensqualit├Ąt, Schmerzen und nicht zuletzt mit hohen volkswirtschaftlichen Kosten verbunden. Es besteht ein hoher Bedarf, chronische Wunden zu vermeiden bzw. ad├Ąquat zu behandeln.

Hauptziel der modernen Wundversorgung ist die Normalisierung der pathologischen Wundheilung.
Ziel dieses Seminars ist es, grundlegende Informationen der modernen Wundtherapie zu geben, Erfahrungen auszutauschen und Antworten auf aktuelle Fragen und Fallbeispiele zu
--

Bildungs- und Beratungszentrum am St├Ądtischen Klinikum Karlsruhe

76133 Karlsruhe

Deutschland


Veranstaltungsort

Haus F, 1. OG, Seminarraum 2

 

Mein Portal-Login

 
Partner
Die Pflegebibel

Anzeigen
Deutscher Berufsverband f├╝r Pflegeberufe Registrierung beruflich Pflegender Frohberg Pflegewissenschaft Pflegenetz PRO PflegeManagement Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe